HölzerDesign
www.forumfuergestaltung.de www.hoelzerdesign.net
Wir laden zu drei Veranstaltungen ein:

9. September > Nacht des offenen Denkmals
Denkmal - denk mal Kunst!  
Hölzer / Neuner / Seibt
Führungen 18.30 Uhr,  19.30 Uhr, 20.30 Uhr 
 
14. Oktober > Haller Kunstnacht
Gudrun H. Hölzer: "in weiter Ferne so nah"
Susanne Neuner / Johannes Seibt > Offene Ateliers
 

 
Veranstaltungsreihe 24. November - 10. Dezember 
Cartoons / Lesung / Musik   

Beginn:  24. November, 18 Uhr 

 

Politische Cartoons - Jahresrückblick eines Zeichners

Ein Jahresrückblick mit politischen Cartoons von Prof. Guido Kühn lädt zu hintersinnigen humorvollen und dennoch ernsten Betrachtungen des Zeitgeschehens ein. Diese Ausstellung im “schauraum” ist am Freitag, 24. 11. 2017, 18 Uhr bis Sonntag 10. Dezember zu sehen.
Öffnungszeiten: Do, Sa, So: 11-17 Uhr

24. November, 19 Uhr
 ... verbannt, verfolgt, totgeschlagen ... 
ein Versuch, aus der Geschichte zu lernen
Seit einiger Zeit befasst sich der Lyriker Helmut Fritz mit den Biografien und Schicksalen vom Faschismus und vom Stalinismus verfolgter SchriftstellerInnen, KünstlerInnen, DenkerInnen.
An drei Abenden stellt er diese Biografien vor.

Hans Kumpf wird mit der Klarinette die 

Texte improvisatorisch aufgreifen, kreativ kommentieren und subtil ergänzen.

weitere Info unter:

Helmut Fritz: ... verbannt, verfolgt, totgeschlagen ... ein Versuch, aus der Geschichte zu lernen: Teil 1_
(
http://www.schwaebischhall.de/index.php?id=31&Veranstaltung=33275&sword_list[]=kumpf&no_cache=1)

Helmut Fritz: ... verbannt, verfolgt, totgeschlagen ... ein Versuch, aus der Geschichte zu lernen: Teil 2_
(
http://www.schwaebischhall.de/index.php?id=31&Veranstaltung=33276&sword_list[]=kumpf&no_cache=1) _

Helmut Fritz: ... verbannt, verfolgt, totgeschlagen ... ein Versuch, aus der Geschichte zu lernen: Teil 3_
(
http://www.schwaebischhall.de/index.php?id=31&Veranstaltung=33277&sword_list[]=kumpf&no_cache=1)

http://www.schwaebischhall.de/index.php?id=31&Veranstaltung=33273&sword_list[]=kumpf&no_cache=1      

Literatur live:
Helmut Böttiger „Wir sagen uns Dunkles“ - die dramatische Liebesgeschichte
zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan_
(
http://www.schwaebischhall.de/index.php?id=31&Veranstaltung=33096&sword_list[]=kumpf&no_cache=1) _

 

: : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : :  

Wir sind im zehnten Jahr!

Am 20. Mai von 11 bis 18 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein.

Neben kleinen Schmausereien gibt es Themenführungen durch die Ateliers, Jahresgaben der "Betreiber", Musik und wie immer: sicherlich sehr schöne Begegnungen.

Grußworte der Stadt: Santiago Gomez, M. A., Kulturbeauftragter i. V. der Stadt Schwäbisch Hall

 

 

_____

 

 

2 0 1 6

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,
im neunten Jahr laden wir Sie und Ihre Freunde Anfang Oktober herzlich zu drei besonderen Kunst-Tagen ein.
in        zwischen 
zwei Wörter, die zusammen, aber auch alleine für sich stehen und räumliche, zeitliche und inhaltliche Dimensionen anklingen lassen. Ein spannender Dialog.
 
Samstag 1. Oktober, 11 - 18  Uhr Vernissage 
 

Grußworte der Stadt: Santiago Gomez, M. A., Kulturbeauftragter i. V. der Stadt Schwäbisch Hall

Musikalische Umrahmung: SWING_JAZZ und KLASSiK PIANO mit den Reutters, Sopran und Piano

Sonntag 2.  Oktober, 11 - 18 Uhr 

15 Uhr

Heinz Treiber - Werkstatt-Texte

16 Uhr

Von Fülle und Leere, von Raum und Zeit - Gespräche mit den Künstlern.

Montag 3. Oktober, 11 - 18 Uhr 

15 Uhr

Lyrische Texte von Helmut Fritz

Finissage mit bei Neuem Wein und Blooz
 

Abel Peñalba

Fotografie “Zeitlupe”, "Multitides"

Heinz Treiber 

 

Zeichnung, Radierung, Objekt "Rondell II"

 

Gudrun H. Hölzer 

 

Zeichnung, Malerei, Objekt 

 

Susanne Neuner 

 

Offenes Atelier 

 

Johannes Seibt 

 

Malerei Farbkräftige " Monatsbilder" in Öl- und Acryltechnik. 

 

_____

2 0 1 5

20.  September bis 17. Oktober

"im raum"  Martin Wurth I Tuschezeichnung

Vernissage 17 uhr

Finissage 17. 10.  I  22 Uhr

Der Architekt Martin Wurth zeigt erstmalig in Hall seine Tuschezeichnungen. 

Martin Wurth  aus Stuttgart arbeitet seit vielen Jahren mit Tusche auf Papier. 

Die organischen Formen und Raumfiguren bilden Figuren in Bewegung und Gesten 

die im Raum zu schweben scheinen. Das Körperliche und Figürliche steht dabei 

im Mittelpunkt. Es ist der Raum zwischen den Figuren, der erahnt werden kann,

der Raum, der die Formen umgibt. 

 

17. Oktober   > 10. Haller Kunstnacht I Spektrum > ab 18 Uhr

DENK_RAUM von Hölzer I Neuner I Seibt

Ein Denken über das Denken. Die Designerin und die beiden Kunstsschaffenden der Hirtenscheuer

verwandeln den schauraum mit ihrer puristischen Installation zu einem neuen Raumerlebnis.

"Woher kommen sie?" Mari Terauchi I Objekt > Vernissage 20 Uhr

Die japanische Künstlerin Mari Terauchi überrascht mit aktueller Konzeptkunst. 

Mari Terauchi  Die lebend großen Schweine sind aus Fleischverpackungsfolien

wie man sie überall in den Supermärkten Europas findet. Es stellt sich die Frage,

woher kommen die Lebensmittelprodukte und wie werden sie hergestellt?

______________________________________________________________________________________


8. November  Finissage ab 19 uhr 

finitosounds bei Brot und Wein